Mai 2016

Bilder: Eberle & Partner AG

März 2016

Bilder: Eberle & Partner AG

September 2015

Bilder: Eberle & Partner AG

August 2015

Bilder: Eberle & Partner AG

Juli 2015

Bilder: Eberle & Partner AG

Juni 2015

Bilder: i-Atelier

Mai 2015

Bilder: i-Atelier

April 2015

Bilder: i-Atelier

März 2015

 Bilder: i-Atelier

13.02.2015

Spatenstich für Überbauung «Schmitten» in Mels

Nachdem die Bauarbeiten am Siebenthalpark bereits im Gange sind, erfolgte mit dem ersten Spatenstich der Startschuss für eine weitere Grossbaustelle vis a vis an der Wangserstrasse im Dorfkern: die Überbauung «Schmitten» mit 20 Wohnungen.

Weder die Bauherrschaft (Alex Zimmermann, Z-Immo AG) noch die Planer (Filippi + Partner, Architektur- und Bauleitungs AG) scheinen abergläubisch zu sein, fand doch die Spatenstichfeier am letzten Freitag, dem Dreizehnten, statt. Nach der Überwindung vieler Hürden tritt nun das Melser Dorfbild mitprägende Grossprojekt in die Realisierungsphase.

Wenn alles planmässig verläuft, wird mit einem Erstbezug der 20 Wohnungen und 2 Gewerberäume im Winter/Frühjahr 2016/17 gerechnet.

Lange Vorgeschichte

Fast fünf Jahre sind seit dem ersten Vorprojekt (2010) der Überbauung «Schmitten» an der Wangserstrasse in Mels ins Land gezogen. An der schlichten Feier des ersten Spatenstiches liess Architekt Patrick Filippi  in einem kurzen Zeitraffer nochmals die Eckdaten der langen und mühsamen Vorgeschichte aufscheinen: diverse Überarbeitungen nach Gesprächen mit Gemeinde, Ortsplaner und Denkmalpflege; eine erste Baueingabe mit nachfolgender Baubewilligung 2012; Blockierung durch Einsprache/Rekurs, Ausarbeitung und Bewilligung eines Überbauungsplanes mit Einreichung einer 2. Baueingabe (gleiches Projekt), schliesslich definitive Baubewilligung im Dezember 2013.  Die Abbrucharbeiten bestehender Gebäude erfolgten im Sommer 2014.

Miete und Wohneigentum

In den vier Häusern entstehen  20 Wohnungen.  In den Häusern A und B an der Wangserstrasse/Schmittenstrasse sind es je sechs Mietwohnungen (3 ½ – und  4 ½ -Zimmer); das Haus C mit zwei 4 ½ – Zimmerwohnungen und Werkstatt/Büroräumen dient der Bauherrschaft (Zimmermann Haustechnik AG) als Eigenbedarf; im Haus D – im südlichen Teil der Bauparzelle – befinden sich sechs Eigentumswohnungen: drei 4 ½ Zimmerwohnungen, eine 5 ½ Zimmer-Dachwohnung, eine 5 ½ – Zimmer-Maisonette-Wohnung und eine 6 ½ Zimmer-Maisonette-Dachwohnung. Für Vermietung und Verkauf ist die Eberle & Partner Immobilien- und Verwaltungs AG in Mels zuständig. Mit «Schmitten» werde ein Projekt realisiert, das «in enger Zusammenarbeit mit der Ortsplanung und der Denkmalpflege nebst der ökologischen und gesellschaftlichen Nachhaltigkeit auch der  Einpassung ins historische Ortsbild gerecht wird», umschreibt der Bauherr diese Überbauung.

Es kann losgehen: Für den Bauherrn, Alex Zimmermann und die Planer, Patrick Filippi und Nina Reith vom Büro Filippi + Partner (2. bis 4. von links) geht eine fünfjährige Vorbereitungszeit zu Ende.

Spatenstich Schmitten

 

In Zusammenarbeit mit Ortsplanung und Denkmalpflege: Die Baukörper passen sich ins Ortsbild ein.

 Text und Bild: Hans Hidber